Berufsbiografische Portraits

Berufsbiografische Interviews mit Deutschdidaktiker/innen

Im Rahmen meines zur Zeit erstellten Lehrwerks „Deutschunterricht lehren weltweit“ habe ich im Jahr 2011 elf Interviews mit emeritierten Fachvertreter/innen geführt und mit Video aufgezeichnet (vgl. www.deutschunterrichtlehrenweltweit.eu.). Dies waren berufsbiographische problemorientierte Gespräche, in denen meine Kolleg/innen ihre Sicht des Faches und bestimmter Teildisziplinen darlegen, in denen sie besonders gewirkt haben. Durch die Präsentation dieser zum ersten Mal im Internet verfügbaren Live-Interviews werden einmalige, historisch bisher einzigartige Statements zu Fachfragen und darüber hinaus wichtige Zeitzeugen-Dokumente erstellt. Diese Interviews sollen Lehramtsstudierenden im In- und Ausland einen lebendigen Eindruck bedeutender Vertreter/innen der Deutschdidaktik aus den letzten 40 Jahre vermitteln.

Gerhard Rupp, 23.08.2013

Prof. em. Dr. Jürgen Baurmann

Prof. em. Dr. Jürgen Baurmann

Jürgen Baurmann hat schon seit seiner Anstellung als Volksschullehrer starkes Interesse an der Verbesserung und Reflexion des Unterrichts gehabt.
+Mehr

Prof. em. Dr. Ortwin Beisbart

Prof. em. Dr. Ortwin Beisbart

Seinen Weg in die Deutschdidaktik hat O. Beisbart über mehrere Zwischenstationen genommen.
+Mehr

Prof. em. Dr. Wolfgang Eichler

Prof. em. Dr. Wolfgang Eichler

W. Eichlers Weg in die Deutschdidaktik begann in der Mediävistik, wo er auch promovierte.
+Mehr

Prof. em. Dr. Franz Hebel

Prof. em. Dr. Franz Hebel

Franz Hebel wohnt zusammen mit seiner Frau in der Henry-und-Emma-Budge-Stiftung in Frankfurt-Seckbach, deren Zweck es ist, dass Christen und Juden im Alter zusammenleben
+Mehr

Prof. em. Dr. Bettina Hurrelmann

Prof. em. Dr. Bettina Hurrelmann

Als eine der profiliertesten VertreterInnen der Deutschdidaktik legte B. Hurrelmann ihre Arbeitsschwerpunkte auf Medienrezeptionsforschung, Geschichte und Didaktik der Kinder- und Jugendliteratur sowie
+Mehr

Prof. em. Dr. Hubert Ivo

Prof. em. Dr. Hubert Ivo

Hubert Ivos erste einschneidende Erfahrungen mit Deutschunterricht begannen naheliegender Weise mit dem eigenen Schulbesuch.
+Mehr

Prof. em. Dr. Hartmut Jonas

Prof. em. Dr. Hartmut Jonas

Hartmut Jonas hat die Deutschdidaktik der DDR mitgestaltet, geprägt und nach der Wende 1989 an der Universität Greifswald, als Vertretung auch in Kiel und längere Zeit auch in Lüneburg, gelehrt.
+Mehr

Prof. em. Dr. Harro Müller-Michaels

Prof. em. Dr. Harro Müller-Michaels

In seinen 40 Jahren Berufserfahrung hat Harro Müller-Michaels die Deutschdidaktik seit den 1970er Jahren nachhaltig geprägt.
+Mehr

Prof. em. Dr. Horst Sitta

Prof. em. Dr. Horst Sitta

Horst Sitta gehört der Generation an, die – beginnend in den 1960er Jahren – den Auf- und Ausbau der Didaktik der deutschen Sprache an den deutschsprachigen Universitäten und Pädagogischen Hochschulen zu leisten hatte.
+Mehr

Prof. em. Dr. h.c. Kaspar Spinner

Prof. em. Dr. h.c. Kaspar Spinner

Kaspar Spinner hat in seiner Laufbahn als einer der führenden Deutschdidaktiker den Diskurs angestoßen bzw. stark mitbestimmt.
+Mehr

Prof. em. Dr. Heiner Willenberg

Prof. em. Dr. Heiner Willenberg

Der Weg Heiner Willenbergs zur Deutschdidaktik begann mit einer vorzüglichen Referendariatsausbildungin den Jahren 1969/70.
+Mehr

Prof. em. Dr. Gerhard Rupp

Prof. em. Dr. Gerhard Rupp

Gerhard Rupps Weg in die Deutschdidaktik begann in den 1970er Jahren in Frankfurt.
+Mehr

Unser Nachwuchsnetzwerk

Das Symposion Deutschdidaktik hat ein eigenes Nachwuchsnetzwerk.

Mehr

Unsere Arbeitsgemeinschaften

Unsere Arbeitsgemeinschaften tragen das Symposion Deutschdidaktik.

Mehr

Eine Arbeitsgruppe äußert sich zur Handschrift

Das nächste Symposion in Wien vom 18.09.-22.09.2022

Das Rahmenthema lautet „Dimensionen des Politischen“.

Mehr