Beratung bei der Bewerbung um ein Promotionsstipendium

Allgemeines:

Die Promotionsberatung im Nachwuchsnetzwerk des SDD ist deshalb ins Leben gerufen worden, da uns Gutachter*innen gespiegelt haben, dass Bewerbungen in der eigenen Forschungscommunity häufig deshalb nicht erfolgreich sind, weil die Bewerber*innen die Anforderungen an die Textsorte Exposé nicht erfüllen oder nicht ausreichend auf das Auswahlgespräch vorbereitet sind. Dies ist insbesondere dann schade, wenn die Idee der Kandidat*innen eigentlich förderwürdig gewesen wäre, schlussendlich aber aufgrund formaler Fehler oder Mängel abgelehnt werden muss.
Wenn Du aktuell dabei bist, Dich über Stipendiengeber zu informieren, dein Exposé zu schreiben oder Dich auf dein Auswahlgespräch vorzubereiten, kann es nicht schaden, ein Feedback von bereits geförderten Stipendiat*innen aus der eigenen Community einzuholen. Nimm gerne Kontakt zum Ansprechpartner für Promovierende auf. Er wird Dich an erfahrene Stipendiat*innen vermitteln, die gerade an ihrer Promotion arbeiten oder diese schon abgeschlossen haben und die sich entweder mit dem von Dir favorisierten Stipendiengeber auskennen und/oder vertieftes Fachwissen in dem Themengebiet deiner Dissertation mitbringen. Insofern wäre es hilfreich, wenn Du in der E-Mail bereits darauf eingehen könntest, in welchem Bereich der Deutschdidaktik du promovieren wirst/willst (z.B. Sprachdidaktik, Literaturdidaktik, DaZ/DaF) und bei welchen Stipendiengebern Du Dich bewerben willst.

Weitere wichtige Informationen kannst Du auch dem Ratgeber für Promotionsstipendien entnehmen:

  • Ratgeber Promotionsstipendium , PDF zum Download
    Download

Ansprechpartner für Beratungen zu Promotionsstipendien:

Florian Hesse
E-Mail: florian.hesse[at]uni-jena.de

Unsere Arbeitsgemeinschaften

Unsere Arbeitsgemeinschaften tragen das Symposion Deutschdidaktik.

Mehr

Das nächste Symposion in Wien vom 18.09.-22.09.2021

Das Rahmenthema lautet „Dimensionen des Politischen“.

Mehr